Die Unternehmer-Training-Runde – ihr persönlicher Gewinn!

Fühlen Sie sich als Chefin oder Chef eines KMU- bzw. Gewerbebetriebes manchmal mit Ihren Fragen und Problemen allein? Trotz Erfolg und Wachstum sind für Sie die personalbezogenen und menschlichen Themen eine nicht zu unterschätzende Belastung – wie zum Beispiel: „Wie gehe ich mit meinen ungelösten Personalproblemen um?“ „Wie erziele ich mehr Erfolg mit meinen Leuten?“ […]Mehr erfahren

Volksabstimmung über Änderung des Bundesgesetzes über die Stempelabgaben

Mit der Abstimmung vom 13. Februar 2022 sollen die Emissionsabgaben abgeschafft werden, um die Wettbewerbsfähigkeit des Schweizer Finanzplatzes sowie der ganzen schweizerischen Volkswirtschaft zu stärken. Unter die eidgenössischen Stempelabgaben fallen drei verschiedene Abgaben: die Emissionsabgabe (auf der Ausgabe von Wertpapieren), die Umsatzabgabe (beim Handel mit Wertpapieren) und der Versicherungsstempel (auf Versicherungsprämien). Der Bund nahm im […]Mehr erfahren

Privatanteil Geschäftsauto ändert ab 2022

Derzeit beträgt der Privatanteil 0.8% pro Monat des Kaufpreises inkl. Sonderausstattungen exklusive MWST. Dies gilt auch bei Leasingautos. Im Minimum Fr. 150 pro Monat (Fr. 1‘800 p.a.). Damit ist nach geltendem Recht der Arbeitsweg beim Mitarbeiter nicht eingerechnet, weshalb es zu steuerlichen Aufrechnungen kommen kann, da die Fahrkostenabzüge beschränkt sind. Ab 1.1.2022 wird der Privatanteil […]Mehr erfahren

Steuerverwaltungen gehen gegen Konkursiten vor, indem sie die Auftraggeber belangen

Eine Steuerverwaltung hat Barzahlungen an Unternehmen, die einige Monate später in Konkurs gingen, beim Leistungsempfänger aufgerechnet, da dieser neben den eingereichten Quittungen / Rechnungen keine zusätzlichen Belege vorlegen konnte, um den Geschäftsfall zu belegen. Deshalb achten Sie bei Ihren Geschäften darauf, dass diese belegbar und nachvollziehbar sind. Denn nach dem Belegprinzip müssen unter anderem nachprüfbare […]Mehr erfahren

Verschiebung Informationsveranstaltung

Aufgrund der neusten Corona Massnahmen und Regeln haben wir uns beschlossen, unsere diesjährige Herbstveranstaltung auf das 2022 zu verschieben. Wir freuen uns, Sie im neuen Jahr mit spannenden Themen begrüssen zu dürfen.Mehr erfahren

Digitalisierung im Treuhandbereich schreitet voran

Wir setzten uns seit Jahren für die Digitalisierung der Prozesse ein. Die Zukunft unserer Branche sieht vor, dass der Datenaustausch zwischen dem Treuhänder und dem Kunden digital erfolgen soll. Zusätzlich soll der Kunde gewisse Arbeitsschritte direkt selber führen können. Deshalb wird unsere Rolle in Zukunft mehr im Bereich der Beratung und im Controlling liegen. Bereits […]Mehr erfahren

Auswertung Umfrage zu Marketingmassnahmen

Wir haben der FHS St. Gallen, Hochschule für angewandte Wissenschaften, den Auftrag erteilt, unsere Marketingmassnahmen zu überprüfen. Diese Aufgabe wurde von Bojan Pancika (Verfasser der Studie) übernommen und diesen Sommer fertig gestellt. Im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit hat Bojan Pancika eine Umfrage erstellt, welche wir unseren Kunden per Mail zukommen liessen. Zur Frage, ob die Kunden […]Mehr erfahren

Wir sind trotz Coronavirus für Sie da!

Der Coronavirus (COVID-19) bereitet vielen Firmen und Privatpersonen grosse Sorgen. Besonders in dieser schweren Zeit stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Der Bundesrat hat für die Unternehmen zwei Unterstützungsmassnahmen gesprochen und ausgebaut: Kurzarbeit / Erwerbsersatz: Durch Kurzarbeit sollen Entlassungen vermieden und so die Arbeitsplätze erhalten bleiben. Dies bedeutet, dass der Lohn […]Mehr erfahren

Kantonale Umsetzung der Steuerreform STAF

Über 50 Interessierte folgten am 7. November 2019 der Einladung der AG Giger Treuhand, Frauenfeld, um aus erster Hand über die Umsetzung des neuen Steuergesetzes STAF informiert zu werden. Der Referent Michael Büchi, Abteilungsleiter juristische Personen bei der Steuerverwaltung Thurgau, erinnerte daran, dass die Steuervorlage am 19. Mai 2019 vom Schweizer Stimmvolk deutlich angenommen wurde. […]Mehr erfahren

Vereinfachte Besteuerung der privaten Nutzung von Geschäftsfahrzeugen

Die private Nutzung des Geschäftsfahrzeugs soll gemäss Beschluss der Eidgenössischen Räte mit einer Pauschale besteuert werden können, die neu auch die Fahrkosten zum Arbeitsort umfasst. Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) hat hierzu am 28. Juni 2019 eine Verordnungsänderung in die Vernehmlassung geschickt. Das EFD schlägt in der Änderung der Berufskostenverordnung vor, dass die private Nutzung des […]Mehr erfahren